Jahreshauptversammlung 2012

Am 11. März 2012 fand die Jahreshauptversammlung statt. Hier eine kleine Übersicht:

Aktivitäten:

  • Ein beherrschendes Thema im letzten Jahr war die mögliche Anlegung von Obstwiesen, das bislang allerdings leider nicht verwirklicht werden konnte. Die prinzipielle Zustimmung konnte von der Stadt erhalten werden, allerdings unter den Vorgaben, dass diese vom NVK selbst zu pflegen seien und dass die Anpflanzungen eine Standzeit von mindestens 30 Jahren haben müssten. Antrag bei der EU. Ein Lageplan wurde beim Rurwasserverband eingereicht. Über die biologische Station wurde ein Fachmann vermittelt, der über Art und Umfang von Obstwiesenpflanzungen sowie deren Kosten aufklären konnte
  • Die vom NVK vor einigen Jahren angebrachten Steinkauzröhren als Nisthilfen scheinen angenommen worden zu sein. Der NVK sieht darin einen großen Erfolg. Es wurde angemerkt, dass derartige Standorte entsprechend in öffentlichen Plänen mit aufgeführt werden können.
  • Anfang Juli 2011 gab es die für den NVK sehr erfreuliche Nachricht, dass der Antrag auf Spendengelder von der Kultur- und Naturstiftung der Sparkasse Düren angenommen wurde. Ein entsprechender Scheck wurde im Rahmen einer Feierstunde überreicht. Der Antrag enthielt eine detaillierte Auflistung über geplante Vorhaben des Vereins und deren voraussichtliche Kosten. Der Verein wartet jetzt auf einen günstigen Zeitpunkt, hochrangigen Vertretern der Sparkasse vor Ort zu zeigen, wie die Spendengelder verwendet wurden.
  • Ein Großteil des Spendengeldes wurde für den Erwerb von vier Ruhebänken ausgegeben. Sie wurden alle von Marco Ernst alleine zusammengebaut. Am darauffolgenden Wochenende wurde diese dann an günstig gelegenen Plätzen aufgestellt. Die ersten Personen, die sie zu Testzwecken ausprobierten und „besaßen“, waren die Herren Kurt Sturm, Thomas Doppler, Karl Verfondern, Jo Kirchberg, Marco Ernst, und Willi Prömpers. Gundi Prömpers sorgte für die Beköstigung.
  • Von der Stadt wurden mehrere Fuhren Split für den Waldlehrpfad geliefert. Dieser wurde dann von Karl-Heinz Lövenich, Bernd Lacker und Willi Prömpers auf den Wegen verteilt. Insgesamt sind jetzt geschätzte 30 t an Split auf dem Waldlehrpfad verarbeitet worden. An dieser Stelle gilt unser Dank der Stadt, namentlich den Herren Danz und Krieger vom Bauhof.
  • Von der Fa. Schmitz in Koslar hatte der NVK eine weitere Lieferung an Schildern plus Rähmchen erhalten, die kurz darauf, am 15.07.2011, dann auf dem Waldlehrpfad von den aktiven Mitgliedern Manfred Ulrich, Marco Ernst, Karl Verfondern, Thomas Doppler, Stefan Klocke und Willi Prömpers angebracht wurden. Für ausreichende Verpflegung wurde von Gundi Prömpers gesorgt. Das Aufstellen neuer Schilder ist generell mit nicht zu vernachlässigenden Vorarbeiten verbunden, u.a., Ortstermine mit der Stadt und auch mit dem zuständigen Förster. Damit soll gewährleistet sein, dass auch offizielle Akzeptanz und Zustimmung gegeben ist.
  • Der Vorstand hatte Kontakt zum Bauernführer aufgenommen, um mit ihm über die eventuelle Anlegung von sogenannten Lerchenfenstern zu diskutieren. Lerchenfenster sind kleinere, nicht bepflanzte Bereiche innerhalb einer Ackerfläche, die es den Lerchen ein Überleben ermöglichen. Als Kompensation für den damit verbundenen Ernteausfall wird der Bauer mit 10 Euro pro Fenster, maximal 500 Euro, entschädigt. Es können 2-10 Fenster pro ha Land eingerichtet werden. Der Bauernführer hatte zugesagt, dieses Thema mit den Bauern zu beraten. Die erwartete Antwort des Bauernführers war unerwartet negativ, die in den Vorwurf an den NVK mündete, sich auf Kosten der Bauern profilieren zu wollen, eine aus der Luft gegriffene, völlig unberechtigte und haltlose Behauptung, denn Vorteile von einer solchen Maßnahme hätten alleine die Lerchen und die Bauern.
  • Erst kürzlich wurde gemeinsam mit Schülern und Lehrerinnen der Gemeinschaftsgrundschule Koslar eine Waldsäuberungsaktion durchgeführt. Ähnlich wie im vergangenen Jahr waren die Kinder begeistert bei der Sache und trugen große Mengen an Abfällen zusammen, die anschließend umgehend von der Stadt abgeholt und entsorgt wurden.

Mitgliederzahlen

Zu Beginn des Jahres 2012 betrug die Zahl der Mitglieder im NVK 107 gegenüber 103 im vergangenen Jahr. In diesem Jahr konnten bereits neue Mitglieder bzw. Interessenten gewonnen werden, so dass der aktuelle Stand gegen 120 tendiert:

  • 69 voll zahlende Mitglieder
  • 29 Familienmitglieder
  • 9 beitragsfreie Kinder und Jugendliche

Neuer Vorstand

  • 1. Vorsitzender: Herr Willi Prömper
  • 2. Vorsitzender: Herr Thomas Doppler
  • Kassiererin: Frau Brigitte Sturm
  • Schriftführer: Herr Karl Verfondern
  • Beisitzer: Frau Karin Grün, Frau Gundi Prömpers, Herr Marco Ernst, Herr Stefan Klocke
  • (Link zur Übersicht)

Besuch des Landrates

Am 08. August 2012 besuchte der Landrat Spelthahn zusammen mit dem Sparkassendirektor Herrn Uwe Willner den Waldlehrpfad in Koslar.

Nur durch eine großzügige Spende von 4000 € durch die Sparkasse Düren war es dem Naturschutzverein Koslar e.V. überhaupt erst möglich, den in die Jahre gekommenen Waldlehrpfad zu reinigen und neue Hinweisschilder anzubringen.

Folgende Aktivitäten durch den Naturschutzverein konnten durch die Spende ermöglicht werden:

  • Erneuerung der Wege
  • Erneuerung der Hinweisschilder
  • Aufstellen neuer Hinweisschilder

Herzlichen Dank an den Landrat und die Sparkasse Düren.

 

  • 001-besuch-landrat
  • 002-besuch-landrat
  • 003-besuch-landrat
  • 004-besuch-landrat
  • 005-besuch-landrat
  • 006-besuch-landrat
  • 007-besuch-landrat
  • 008-besuch-landrat
  • 009-besuch-landrat
  • 010-besuch-landrat
  • 011-besuch-landrat
  • 012-besuch-landrat
  • 013-besuch-landrat